Nicht ganz glücklich

Verlief mein Experiment in der Zusammenarbeit mit einem anderen Kleinverlag, der mir anbot, zwei Bücher für ihn zu veröffentlichen.

Das erste war eine Anthologie über und von Autoren „Autoren fallen nicht vom Himmel“ für die sich aber außerhalb der Autorenschaft selber kaum Abnehmer fanden. Es blieb kein Gewinn, aber zumindest auch kein Verlust, wenn auch manche der Autoren ihre Bücher sehr schleppend bezahlten.

Es gab natürlich keine Verpflichtung zur Abnahme von Bücher und auch nicht alle Autoren bestellten Bücher und sie wurden auch nur einmal gefragt, damit ich die erste Druckauflage besser abschätzen konnte.

Desatrös wurde das 2. Buch, das mir als lektoriert von dem anderen Verlag angeboten wurde, beim Durchlesen fand ich selbst noch einige kleinere Fehler und so ging das Buch in Druck, es fiel einem Lektor in die Hände und der fand noch weitere erhebliche Fehler.

Ich hätte nicht auf die Zusage des anderen Verlegers bauen dürfen und nachdem ich die ersten Fehler entdeckt hatte, hätte ich das Buch entweder nochmals lektorieren lassen oder auf die Veröffentlichung verzichten müssen.

Aber aus Schaden wird man (ich) hoffentlich klug.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.